· 

Die unbekannten ZEITFORMELN der gesunden Ernährung #2

Können alte Bananen
Krebs vorbeugen?

Die Farbe zeigt nicht nur an, wie alt sie ist - sie liefert auch exakte Informationen darüber, welchen Einfluss sie auf den menschlichen Körper hat. Grüne Bananen etwa senken den Blutzuckerspiegel und reinigen die Darmflora. Gelbe Bananen verfügen über viel Antioxidatien zum Schutz vor freien Radikalen. Dunkle Bananen dagegen enthalten sogenannte Tumornekrosefaktoren (TNF), die Krebs vorbeugen können, indem sie in Tumorzellen einen Selbstzerstörungsmechanismus auslösen (Apoptose).


Wie weckt man den Jungbrunnen
in der Kartoffel?

Ethylen ist ein Hormon, das Obst und Gemüse mit Alterung infiziert. Äpfel sondern es in Form von Gas ab, sobald sie reif sind. Kommt anderes Obst oder Gemüse damit in Kontakt, wird dort ebenfalls die Produktion von Ethylen angeregt - und der Alterungs- und Reifeprozess wird beschleunigt. Ausnahme Kartoffeln: Legt man pro "Haushaltsmenge" (ca. fünf Kilogramm) nur einen Apfel hinzu, tritt aus ihm eine geringe Menge Ethylen aus. Und Studien zeigen, dass das Hormon in niedriger Dosis den Prozess umdreht und den Reife- und Keimeffekt der Kartoffeln sogar deutlich verlangsamt.


Wie funktioniert der 30-Sekunden-Cracker-Test?

Forscher haben herausgefunden, dass manche Menschen Kohlenhydrate besser vertragen als andere - und empfehlen einen einfachen Selbsttest: 30 Sekunden lang einen ungesalzenen Cracker kauen (ohne ihn herunterzuschlucken) und die Zeit stoppen, bis sich der Geschmack verändert, er z. B. süßer wird. Je schneller das geschieht, desto größer ist die Konzentration von Amylase-Enzymen im Mund - und die Fähigkeit, Kohlenhydrate zu verdauen. Tipp: wer nach 0-14 Sekunden eine Veränderung schmeckt, hat eine sehr effiziente Verwertung, wer bei 15-30 Sekunden landet, sollte Kohlenhydrate mit Vorsicht genießen.